Oberwart – Haus Dellacher

Führung durch das Haus Dellacher

Helles modernes Gebäude in einer sommerlichen Umgebung © Das Dellacher

Das Haus Dellacher ist ein denkmalgeschütztes Wohnhaus und eines der wichtigsten österreichischen Baudenkmale der Nachkriegsmoderne. Es wurde zwischen 1965 und 1969 vom austroamerikanischen Architekten Raimund Abraham für seinen Schulfreund, den ortsansässigen Fotografen Max Dellacher, errichtet, stand seit den 1990er-Jahren leer und war zuletzt in einem besorgniserregenden Zustand. Ende 2015 wurde es von Johannes Handler erworben und einer umfangreichen Sanierung unterzogen und ist seit April 2017 nach Voranmeldung öffentlich zugänglich.

Informationen

Adresse
Grazerstraße 169
7400 Oberwart
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 11.00 bis 16.00 Uhr

Führungen: laufend (Dauer ca. 20 Min.), ab 15 Personen (max. 20 Personen)

Treffpunkt: in der Einfahrt

www.dasdellacher.at