Grades – Schloss

Archäologische Funde im Rahmen der Restaurierung

Blick auf den Innenhof, in der Mitte der Turm der Schlosskapelle. © BDA

Das mächtige Schloss Grades blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits in der Antike war das Terrain besiedelt. Die ältesten Bauteile der späteren Wehranlage stammen aus der Romanik. Seit dem 12. Jahrhundert war Grades Bischofssitz. Die rege Bautätigkeit der Hausherren machte aus dem Bau zunächst eine Festung, die wiederholt belagert wurde – und später eine barocke Residenz. Stuckdecken und Deckengemälde von Josef Ferdinand Fromiller sind die Zeugen der aufwändigen bischöflichen Hofhaltung. Seit 2015 ist Schloss Grades im Besitz der S. R. Monument und Denkmal Erhaltungs-GmbH. Es wird seither restauriert und der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Informationen

Adresse
Schlossstraße 1
9362 Grades
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 09.00 bis 18.00 Uhr

Führungen: 09.00, 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.), Constantin Staus-Rausch und Dipl.-Ing. Jürgen Moravi (Bundesdenkmalamt)

Treffpunkt: Schlosspforte

www.schloss-grades.com