Lilienfeld – Zisterzienserstift

Stiftsführung: Kreuzgang, Kirche, Kapitelsaal

Kreuzganggarten Basilika © Melanie Kudla

Der Babenbergerherzog Leopold VI. stiftete 1202 die Zisterze in Lilienfeld, in der sich auch seine Grablege befindet. Im 14. Jahrhundert erlangte das Skriptorium von Stift Lilienfeld besondere Bedeutung. Damals entstand die wertvollste Handschrift des Klosters, die „Concordantiae Caritatis“ des Abtes Ulrich von Lilienfeld. Der Hauptraum der eindrucksvollen Klosterbibliothek wurde um 1700 mit intarsierten Bücherschränken, Stuck und Deckenfresken künstlerisch ausgestaltet, wobei auch die Laienbrüder maßgeblich beteiligt waren. Die Führung zeigt den mittelalterlichen Kreuzgang, Kirche, Laienbrüderdormitorium, Kapitelsaal und das Brunnenhaus.

Informationen

Adresse
Klosterrotte 1
3180 Lilienfeld
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

auf Anfrage: 02762/52420

 Parkplätze

 Kinderprogramm

Erlebnisführung, Anmeldung erforderlich unter: 02762/52420

Programm

Öffnungszeiten: 13.30 bis 16.30 Uhr

Führung: 14.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

Treffpunkt: Stiftspforte

www.stift-lilienfeld.at