Engelhartszell – Römerburgus Oberranna

Führung in der Ausgrabungsstätte „Römerburgus Oberranna“

Boden und Brandschichten gut erhalten © Foto Wundsam

Der spätantike Burgus von Oberranna – auch Stanacum genannt – ist eine Befestigungsanlage mit quadratischem Grundriss, vier Rundtürmen an den Ecken, die im Gemeindegebiet des Donaumarktes Engelhartszell liegt. Dieser Grenzposten am Donaulimes ist etwa 1.700 Jahre alt und fiel noch zur Zeit der Römer einem Brand zum Opfer. Später errichtete Gebäude schützten den Quadriburgus. Somit ist es heute das am besten erhaltene antike Gebäude Oberösterreichs. Der Donaulimes führte als Nordgrenze des römischen Weltreiches entlang der Donau von Regensburg bis zum Schwarzen Meer und war Teil des etwa 6.000 km langen Limes von Schottland bis Marokko.

Informationen

Archäologie

Adresse
Oberranna
4090 Engelhartszell
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Parkplätze

Prgramm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr

Führungen: 10.00, 14.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 90 Min.)

Treffpunkt: Eingang

www.engelhartszell.at