Lambach – Benediktinerstift

Sichtbarer Glaube auf dem Weg des Salzes

Szene der romanischen Fresken 11 Jahrhundert © H. Hörtenhuber, Lambach

Seit jeher besteht zwischen dem Benediktinerstift Lambach mit seinen umliegenden Pfarren eine enge Verbindung zur Lebensader Traun. Auf dem Fluss wurde einst Salz – das „weiße Gold“ – aus Hallstatt transportiert. Noch heute bietet der Fluss dem Kloster eine Lebensgrundlage in Form eines Fischwassers. Die umliegenden Kapellen und Kirchen sind Stätten des gelebten Glaubens in der Region.

Informationen

Steiermark

Adresse
Klosterplatz 1
4650 Lambach
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

teilweise

 Parkplätze

 Kinderprogramm am Tag des Denkmals

mittelalterliche Schreibstube

Programm


Öffnungszeiten: 09.00 bis 16.00 Uhr

Führungen: 10.00 und 14.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

Kinderprogramm: 10.00 bis 14.00 Uhr

Wanderungen: Dreifaltigkeitskirche 10.00 Uhr (Dauer ca. 25 Min.), Friedhofskirche 11.30 Uhr (Dauer ca. 10 Min.), Maria Hilf Kapelle 14.00 Uhr (Dauer ca. 30 Min.), Kalvarienbergkirche 14.00 Uhr (Dauer ca. 30 Min.), Kapelle Mernbach 15.00 Uhr (Dauer ca. 20 Min,Treffpunkt: Wirt in Klaus)

Treffpunkt: Stiftshof

Hinweis: gutes Schuhwerk, wetterbedingte Kleidung, Jause empfohlen

www.stift-lambach.at