Steyr – Jüdischer Friedhof

Jüdische Gräber und Denkmale

Eine Gruppe von Leuten beim Rundgang auf dem Jüdischen Friedhof © Museum Arbeitswelt Steyr

141 Grabsteine erinnern an die kleine jüdische Gemeinde von Steyr. 1874 wurde der Friedhof feierlich eröffnet. Zur jüdischen Gemeinde gehörten ZuwanderInnen aus verschiedenen europäischen Staaten. Das erste und älteste Grab gehört Sophie Weigner, die sechs Monate nach Eröffnung des Friedhofs starb. 1945 sollte der Friedhof zerstört werden. Denkmale erinnern an die 100 Opfer des Todesmarsches ungarischer JüdInnen 1945 und an die 86 Opfer des Holocaust. Das letzte Begräbnis fand 1992 statt. Auf einem Tisch können Steine des Gedenkens niedergelegt werden.

Informationen

Geöffnet nur am Tag des Denkmals

Adresse
Taborweg 4
4400 Steyr
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 14.00 bis 16.00 Uhr

Führungen: 14.15 und 15.15 Uhr (Dauer ca. 45 Min.), Mag. Karl Ramsmaier (Vorsitzender Mauthausen Komitee Steyr)

Treffpunkt: Friedhof

Hinweis: Männliche Besucher werden nach jüdischem Brauch ersucht, eine Kopfbedeckung zu tragen.

www.mkoe-steyr.net