Wels – Stadtmuseum Minoriten

Führungen durch die Ausstellung „Luxus im Alltag – Ziviles Leben im römischen Wels“

Römisches Esszimmer © Reinhard Öhner

Die Minoriten Wels beherbergen die archäologische Sammlung der Stadt. Der Bogen reicht dabei von der Steinzeit, mit einem Schwerpunkt in der Römerzeit, bis ins frühe Mittelalter. Die Sonderausstellung wirft einen Blick auf das Leben der wohlhabenden Oberschicht des römischen Ovilava. Dieses lag verkehrsgünstig an mehreren Straßen und wurde so zum wichtigen Handelsknotenpunkt. Zahlreiche römische BürgerInnen und pensionierte Soldaten siedelten sich an. Diese brachten römischen Luxus bis an die Grenzen des Reiches. Zu sehen sind Zeugnisse der prachtvollen Ausgestaltung der Wohnhäuser und des Wohlstands der BewohnerInnen, wie etwa Schmuck und Prunkgeschirr.

Informationen

Archäologie

Adresse
Minoritenplatz 4
4600 Wels
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bahn (15 Min. Fußweg)

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr

Führungen: 10.30 und 14.00 Uhr (Dauer ca. 90 Min.)

Treffpunkt: Foyer

www.wels.at