Bad Gastein, Böckstein – Monanmuseum

Montanmuseum Altböckstein

Montansiedlung © BDA

Das Montanmuseum in Böckstein zeigt den Goldbergbau aus den vergangenen sechs Jahrhunderten bis zu seinem Erlöschen im Jahr 1945. Im Zentrum der denkmalgeschützten Montansiedlung demonstriert der ehemalige Salzstadel die Methoden des Goldbergbaus vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit. Im daneben liegenden Samerstall erhält man einen Überblick über die Golderzgewinnung im frühen 20. Jahrhundert. Der Modellschauraum präsentiert verschiedene Modelle von Bergbaumaschinen und eine Grubenbahn. In der „Alten Schule“ ist ein Vortragsraum für Filme, die den Bergbau am Radhausberg zeigen, eingerichtet.

Informationen

Adresse
Karl-Imhof-Ring 12
5645 Bad Gastein
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

auf Anfrage: 0664/385 72 83

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus 550

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 15.00 bis 18.00 Uhr

Führung: 15.00 Uhr (ca. 90 Min.)

Treffpunkt: Salzstadl, Karl-Imhof-Ring 12

www.montanmuseum-boeckstein.at