Großgmain – Rainerkeusche

Eröffnung der Rainerkeusche aus Ramingstein/ Lungau

Die Rainerkeusche an ihrem ursprünglichen Standort in Ramingstein/Winkl © Salzburger Freilichtmuseum

Die typische Lungauer Keusche, die in ihrer Dimension noch aus dem Jahr 1482 erhalten ist, wurde 2017/18 ins Freilichtmuseum übertragen und wird am Tag des Denkmals feierlich eröffnet. Das im Blockbau gezimmerte Gebäude wurde in einem interdisziplinären Projekt nach den BDA-Richtlinien für bauhistorische Untersuchungen dokumentiert. Zudem erfolgten Zeitzeugenbefragungen, und es entstand eine umfangreiche Begleitpublikation. Das Haus wird im Museum – nach Aussagen einer noch lebenden Zeitzeugin – in seinem Zustand Ende der 1920er-Jahre gezeigt.

Informationen

Archäologie

Adresse
Hasenweg 1
5084 Großgmain
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus 180

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00 Uhr

Führungen: Es erfolgen Erklärungen zum Haus im Rahmen der Eröffnungsfeier. Das Gebäude kann dann individuell besichtigt werden.

Hinweis: An diesem Tag werden die ehemaligen BesitzerInnen der Rainerkeusche

www.freilichtmuseum.com