Feldbach – Heimat.Museum im Tabor

Sammeln, Bewahren, Forschen, Präsentieren, Vermitteln

Innenhof des Heimat.Museums im Tabor mit den für die zwei- bis dreigeschoßige Fluchtburg © Juliane Nitsch

Der 1469 als Schutzburg für die Bevölkerung errichtete Tabor wurde 1952 zum heutigen Heimat.Museum im Tabor. Die beiden Gründerinnen Leopoldine Thaller und Anni Gamerith machten das Sammeln von volkskundlichen Objekten aus der nahen Umgebung zu ihrem besonderen Anliegen. Welche Aufgaben ein Museum hat, möchten wir speziell am Tag des Denkmals zeigen. Was bedeutet „Bewahren der Sammlung“? Wie wird im Museum geforscht? Wie werden unsere Objekte präsentiert, und welche Geschichten erzählen sie uns? Machen Sie mit uns eine Reise durch das Museum, und blicken Sie hinter die Kulissen.

Informationen

Adresse
Taborplatz 1
8330 Feldbach
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bahn, Bus

 Parkplätze

 Kinderprogramm

Spiele und Kreativstationen

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 11.00 und 15.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

Kinderführung: 14.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

Treffpunkt: vor Ort

tabor-feldbach.at