Schwanberg – Schloss Hollenegg

Prunkstiege aus der Renaissance und deren vier Epitaphe

Innenhofansicht © Federico Floriani

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde der im Festungsbau erfahrene italienische Baumeister Francesco Marmoro del Ponte beauftragt, den Festungsbau Hollenegg im Renaissancestil umzubauen. Marmoro war an der Erbauung der Festungsbauten in Fürstenfeld und Radkersburg beteiligt. Der Baumeister, der selbst Protestant war, errichtete im Paradeishof in Graz die protestantische Stiftsschule und bekam von den steirischen Ständen den Auftrag, Änderungen und Umbauten am Grazer Landhaus vorzunehmen. Hollenegg wurde von Marmoro zum wehrhaften Schloss ausgebaut.

Informationen

Geöffnet nur am Tag des Denkmals

Tag des Innenhofes

Adresse
Hollenegg 1
8530 Schwanberg
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Parkplätze

Progamm

Öffnungszeiten: 11.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 12.00 und 15.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.), Mag.a Maria Brunner

Treffpunkt: Brunnen im 1. Hof

www.schlosshollenegg.at