Hall in Tirol – Münze Hall

Wasserantrieb der Walzenprägemaschine

Das Bild zeigt die Überreste der Wasserantriebe zur Münzprägung im Stadtgraben westlich der Münze Hall in Tirol © Alexander Zanesco

1571 ging die Walzenprägemaschine der Münze Hall in Betrieb. Von hier aus verbreitete sich diese Technologie über Europa bis in die Neue Welt. Archäologische Untersuchungen haben kürzlich Teile des zugehörigen Wasserantriebs freigelegt. Dies gab den Anlass zu einer Rekonstruktion der Wasserräder in Verbindung mit dem bereits bestehenden Nachbau einer solchen Maschine im Inneren des Münzmuseums. Am Tag des Denkmals werden die Rekonstruktionen vorgeführt und ihre historischen wie archäologischen Hintergründe erklärt.

Informationen

Archäologie

Adresse
Burg Hasegg
6060 Hall in Tirol
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus 504 und 4123

 Parkplätze

Tiefgarage, öffentlicher Parkplatz

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: stündlich ab 10:00 Uhr, letzte Führung um 16.00 Uhr (Dauer ca. 40 Min.), FührungsteilnehmerInnen erhalten am Tag des Denkmals 50% Ermäßigung auf den Eintrittspreis in der Münze Hall

Treffpunkt: Tourismusverband Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol

www.stadtarchaeologie-hall.at