Mühlbachl – Burgruine Trautson

Revitalisierung der Burg Trautson

Das Bild zeigt den Weg und den Torbogen der ehemaligen Burg Trautson © Verein Schloss Matrei-Trautson

Burg Trautson entstand 1221 als zweite „Veste Matrei“ durch Graf Albert III. von Tirol. Ab 1369 war die Veste im Besitz von Hans Trautson, dem Namengeber von Schloss Trautson. Die Burganlage wurde 1945 nahezu völlig zerstört. Erhalten blieben das wiedererrichtete Kaplaneigebäude, das innere Burgtor, die Waschküche und Teile der Mauer. Der Verein „Schloss Matrei-Trautson“ hat sich zum Ziel gesetzt, Trautson zu revitalisieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Am Tag des Denkmals finden erstmals Führungen zur Geschichte der Burg und den Räumlichkeiten statt.

Informationen

Geöffnet nur am Tag des Denkmals

Adresse
Zieglstadl 22
6143 Mühlbach
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Öffentliche Verkehrsanbindung am Tag des Denkmals

Bus 4141 und 4145, Shuttleservice vom Bahnhof Matrei am Brenner

 Parkplätze

 Kinderprogramm am Tag des Denkmals

Schatzsuche um 11.00 und 14.00 Uhr

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr

Eröffnung: 10.00 Uhr

Führungen: 11.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)

Treffpunkt: Haupteingang Torbogen

Hinweis: für Erfrischungen ist gesorgt