Hard – Textildruckmuseum Mittelweiherburg

Nachlass des letzten Fabrikbesitzers der Mittelweiherburg

Einblicke in den Nachlass Samuel Schindler-Bodmer © Petra Rainer

Das um 1570 erbaute Wasserschlösschen Mittelweiherburg war nach vielen Besitzerwechseln seit 1794 Wiege der Textilindustrie. 1838 vom Schweizer Fabrikanten Melchior Jenny für die Firma Jenny & Schindler erworben, wurde die Stoffdruckerei von 1867 bis 1880 von Samuel Schindler-Bodmer weitergeführt. Vor zwei Jahren wurde der Nachlass von Schindler-Bodmer dem Gemeindearchiv Hard als Schenkung übergeben. Er umfasst in etwa den Zeitraum 1830 bis 1880. Die Führung soll erste Einblicke in die Vielfältigkeit dieses einzigartigen und umfangreichen Fundes geben, der sowohl sein geschäftliches wie auch sein privates Umfeld widerspiegelt.

Informationen

Adresse
Mittelweiherburg 3
6971 Hard
Wikimedia-Fotowettbewerb
Fotos hinzufügen und beim Wettbewerb teilnehmen

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bahn, Linie 16a

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 14.00 Uhr

Führungen: 09.30 und 11.00 Uhr (Dauer ca. 45 bis 60 Min.)

Treffpunkt: Museumseingang

https://www.hard.at/de/textildruckmuseum-mittelweiherburg/