Gmünd – Schloss, Palmenhaus und Mausoleum

Gmünd und die Habsburger: Ein Stadtspaziergang

Gmünder Palmenhaus um 1900 © Stadtarchiv Gmünd

Erzherzog Sigismund von Österreich (1826– 1891) lebte ab 1858 im Gmünder Schloss und war ein großer Wohltäter der Stadt Gmünd. Er war ein Großcousin Kaiser Franz Josefs. Wegen Sigismund wurde Gmünd um 1870 Knotenpunkt der Franz-Josefs-Bahn. Er ließ die englische Parkanlage des Gmünder Schloss- parkes samt einem prachtvollen Palmenhaus anlegen. Nach seinem Tod 1891 wurde er in seinem Mausoleum am Gmünder Friedhof bestattet. Am Tag des Denkmals können im Rahmen einer Führung die Schlosskapelle, das Palmenhaus und das Innere des Mausoleums am Gmünder Friedhof besichtigt werden.

Informationen

Adresse
Stadtplatz 1
3950 Gmünd

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 15.00 bis 16.30 Uhr

Führung: 15.00 Uhr (Dauer ca. 90 Min.)

Treffpunkt: Schloss Gmünd, Stadtplatz 1

Geöffnet nur am Tag des Denkmals!

gmuend.at