Maria Langegg – Wallfahrtskirche und Museum

Spezialführungen und exklusive Filmvorführung: Verborgene Schönheit am Rande der Wachau

Orgel mit marianischem Deckenfresko © Nadja Meister

Die Serviten errichteten das Kloster und die spätbarocke Wallfahrtskirche „Maria, Heil der Kranken“, welche der Kirchenmaler Josef Adam Mölk mit eindrucksvollen illusionistischen Deckenfresken versah. Das im ehemaligen Servitenkloster untergebrachte Museum bietet einen profunden Einblick in die Geschichte und Bedeutung der Wallfahrt in Maria Langegg; Zeit-, Kunst-, Sozial-, Lokal- und Religionsgeschichte greifen hier sichtbar ineinander. Neben den angebotenen Führungen wird Georg Rihas eindrucksvoller Dokumentarfilm „Wachau – Land am Strome“ (Dauer: 50 Minuten) um 16.00 Uhr in der stimmungsvollen Barockbibliothek des Wallfahrtsmuseums gezeigt.

Informationen

Adresse

3642 Maria Langegg 1

 Parkplätze

 Kinderprogramm am Tag des Denkmals

Kinderführung

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 10.00 Uhr: Kinderführung, 14.00 Uhr: Spezialführung, 15.00 Uhr: Orgelführung (Dauer je ca. 45 bis 60 Min.)

Treffpunkt: Museumshop

kulturimkloster.at