Mautern – Schlosskapelle

Der wiederhergestellte Mauterner Altar in der Schlosskapelle

Barocker Altar © Maria Christine Neugebauer

Die ursprünglich zum Passauer Bistum gehörende Schlosskapelle trägt noch Reste mittelalterlicher polychromer Malerei auf den Kreuzrippen. 1618 wurde im gotischen Kirchenraum ein frühbarocker Altar errichtet, der nach der Entweihung der Kapelle entfernt, später der Stadt Krems geschenkt und lange Zeit im Museum der Stadt Krems präsentiert wurde. Zuletzt lag er zerlegt in mehreren Depots. Nach Instandsetzung des Kapellenraums kehrte der restaurierte Altar nun wieder heim nach Mautern. Der frühbarocke Altar im gotischen Kapellenraum mit den modernen farbigen Glasfenstern fügt sich zu einem Gesamtkunstwerk von besonderer Wirkung.

Informationen

Adresse
Schlossgasse
3512 Mautern

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus WL2

 Parkplätze

Parkplatz Römerhalle

 Kinderprogramm am Tag des Denkmals

Kinderführungen

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 10.00, 11.30, 13.00, 14.30 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)

Treffpunkt: vor Ort

mautern-donau.at