Wals-Siezenheim – Kavalierhaus Klessheim

Winterresidenz von Erzherzog Ludwig Victor von Österreich

Eingang zum Kavalierhaus © Kavalierhaus Klessheim 2019

Schloss Klessheim entstand im Auftrag der Salzburger Erzbischöfe zwischen 1687 und 1744 nach Plänen des berühmten Barockbaumeisters J. B. Fischer von Erlach. Kaiser Franz Josef übergab 1866 den gesamten Schlossbesitz seinem jüngeren Bruder Erzherzog Ludwig Victor. Dieser ließ 1881/1882 das „Winterhaus“ als Residenz für die kalte Jahreszeit vom bedeutenden Wiener Architekten Heinrich Ferstel errichten. Aus dieser Zeit stammt ein im Original erhaltenes Menü- und Gästebuch – eine küchengeschichtliche Fundgrube des habsburgischen Salzburgs. Seit 1962 wird das Kavalierhaus, jetzt im Landesbesitz, von den Salzburger Tourismus-Schulen als Internat und gastronomischer Praxisbetrieb geführt.

Informationen

Lernort Denkmal

DfS 2016

Adresse
Klessheim 2
5071 Wals-Siezenheim

 Barrierefreier Zugang

auf Anfrage

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus 1

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 09.30 bis 13.00 Uhr

Führungen: 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr (Dauer ca. 30 Min.)

Treffpunkt: Foyer

kavalierhaus.at