Innsbruck – Zeughaus Kaiser Maximilians I.

Das maximilianische Zeughaus und sein Dachboden

Blick in den Innenhof © TLM, Wolfgang Lackner /Wolfgang Lackner

Das Innsbrucker Zeughaus wurde im Auftrag Maximilians I. um 1500 als Waffenarsenal errichtet. Die heute als Teil der Tiroler Landesmuseen geführte Anlage ist das einzige erhaltene maximilianische Zeughaus Österreichs. Das diesjährige Jubiläum bietet Anlass, das Haus in den Mittelpunkt der Aktivitäten des „Museums im Zeughaus“ zu stellen. Am Tag des Denkmals werden im Rahmen von Führungen die Baugeschichte der Anlage sowie in einem Rundgang der normalerweise nicht zugängliche Dachboden aus der Erbauungszeit in seiner Gesamtheit präsentiert. Daneben besteht die Möglichkeit, die laufende Ausstellung „Des Kaisers Zeug“ zu besuchen.

Informationen

Kaiser

Adresse
Zeughausgasse 1
6020 Innsbruck

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 09.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 45 bis 60 Min.), Dr. Martin Mittermair, begrenzte TeilnehmerInnenzahl

Treffpunkt: Kassa

Mit Wartezeiten ist zu rechnen!

www.tiroler-landesmuseen.at/tdd