Bregenz – Hohenbregenz und Gebhardsberg

Hohenbregenz - Gebhardsberg: Geschichte(n) von Burg, Wallfahrt, Tourismus und Kunst

Blick auf die Ostseite der Burgruine © Karl Dörler

Die Burg der Grafen von Bregenz wurde von den Habsburgern zur Festung ausgebaut – und zerstört. In der Ruine entstanden vor rund 300 Jahren die Gebhardswallfahrt mit einer kunstvollen Kapelle und ein Wirtshaus – beide werden gerne von Einheimischen und weit gereisten Gästen besucht. Die Geschichte(n) der Burg, von hilfesuchenden WallfahrerInnen, kunst- und naturliebenden GenießerInnen inspirieren. Zur ersten Führung um 12.15 Uhr können Sie wie im 19. Jahrhundert vom Hafen und der Pfarrkirche St. Gallus über den alten Wallfahrtsweg zum Gebhardsberg wandern. Das Burgrestaurant bietet herrliche Aussichten.

Informationen

Kaiser

Adresse
Gebhardsbergstraße 1
6900 Bregenz

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Landbus 12c

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 09.00 bis 19.00 Uhr

Führung: 12.15 und 15.15 Uhr (Dauer ca. 90 Min.), Dr. Karl Dörler (Stadt- und Kulturführungen)

Treffpunkt: Gebhardsberg-Parkplatz unter der Burg