Bregenz – Vorarlberg Museum

Gekrönte Häupter: Angelika Kauffmann als Porträtmalerin

Angelika Kauffmann: Bildnis Louise von Anhalt-Dessau © KsDW_ Bildarchiv_ Foto Heinz Fräßdorf

Angelika Kauffmann feierte im 18. Jahrhundert in London und Rom große Erfolge. Sie erhielt Aufträge aus dem Hochadel, darunter von der Königin von Neapel oder von einer Herzogin, die sage und schreibe 31 Gemälde bei ihr bestellte. Kauffmanns Salon war Treffpunkt für Gelehrte und hochrangige Reisende aus ganz Europa. Kaiser, Könige und Philosophen zählten zu Angelika Kauffmanns Netzwerk. Ihre Belesenheit wurde gerühmt und sie verkehrte auf Augenhöhe mit den Geistesgrößen der Zeit. Ihr Gespür für den Zeitgeist machte sie zu einer hoch angesehenen Persönlichkeit und nicht zuletzt zu einer Topverdienerin. Zum Thema Frauenwahlrecht läuft im Museumskino durchgehend der Film von Susanne Jirkuff „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Informationen

100 Jahre Frauenwahlrecht

Adresse
Kornmarktplatz 1
6900 Bregenz

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bahn, Stadtbus 1, Landbus 10, 12c, 19, 20, 25, 35

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr

Führungen: 10.30 und 14.30 Uhr (Dauer ca. 60 Min.), Mag.a Magdalena Häusle-Hamann

vorarlbergmuseum.at