Margarete Schütte-Lihotzky Raum

100 Jahre Frauen in der Architektur

Margarete Schütte-Lihotzky: 100 Jahre Architektin © ulrikewieser.at

Die Ausstellung „Pionierinnen – Heldinnen der Architektur“ im Margarete Schütte-Lihotzky Raum stellt fünf Frauen ins Zentrum, die am Anfang des 20. Jahrhunderts mit unterschiedlichen Ausbildungswegen den Architekturberuf begonnen haben. 1919 schloss Grete Lihotzky die Ausbildung an der Kunstgewerbeschule – der heutigen Universität für Angewandte Kunst in Wien – in der Architekturklasse ab. 1919 wurde das Studium an der Technischen Hochschule – der heutigen TU Wien – für Frauen offiziell zugelassen, womit fortan auch das Architekturstudium für Frauen geöffnet war. Seit 100 Jahren zeigen Frauen ihre Fähigkeiten in diesem einst männlich dominierten, technisch-künstlerischen Beruf.

Informationen

100 Jahre Frauenwahlrecht

Adresse
Untere Weißgerberstraße 41
1030 Wien

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

1

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr

Führungen: 11.00 und 14.00 Uhr (Dauer ca. 50 Min.), Christine Zwingl

Treffpunkt: im Ausstellungsraum

schuette-lihotzky.at