FERLACH - Altstadt

Spaziergang zu Ferlacher BüchsenmacherInnen

Das bis in das 16. Jh zurückreichende Ferlacher Büchsenmacherwerk wurde 2010 auf die UNESCO-Liste für immaterielles Weltkulturerbe gesetzt. Zu den Ferlacher Erzeugnissen zählen Prunkwaffen für Erzherzöge, Gewehre der kaiserlichen Armee und Jagdwaffen. Historikerin Dr.in Renate Jernej hat mit Unterstützung des „Vereins zur Förderung des Büchsenmacherhandwerks Österreichs in Ferlach“ ein Gesamtverzeichnis von 1900 Büchsenmachern, Rohrschmieden, Rohrausmachern, Schlossern, Beschlägemachern, Schäftern, Waffenfabrikanten, einem Feilhauer und einem Pikenhersteller erstellt und deren Geschichte von 1885 bis heute nachgezeichnet.

Heritage & Education

Im Mittelpunkt stehen historische Bauten mit Bezug zur Büchsenerzeugung, beginnend beim museal genutzten Schloss

Themenschwerpunkte

Büchsenmachergeschichte(n)

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1152

Informationen

LeDe - Projekte

Adresse
Sponheimer Platz 2
9170 Ferlach
Anfahrsbeschreibung
ÖBB
Öffnungszeiten
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Webseite
www.jagdmuseum-ferlach.at/
Führungen
10:00 Uhr
Dauer der Führung
ca. 90 Minuten
Hinweise zu den Führungen
Dr. Renate Jernej
Treffpunkt
Büchsen- und Jagdmuseum im Schloss Ferlach

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze