KLOSTERNEUBURG - Stift

Neugotik aus Gotik – Von der Bildung eines Stils

Die große Faszination, die von der traditionellen Handwerkskunst der mittelalterlichen Steinmetze und Baumeister bis heute ausgeht, führte im 19. Jh zur Bildung eines neuen Stils, der Neugotik. Diese hat auch im Stift Klosterneuburg namhafte Spuren hinterlassen. Ein wenig bekannter Ort, an dem sich die neugotische Interpretation eines gotischen Raumes noch unverfälscht erhalten hat, ist die Wehingerkapelle im Kreuzgang des Stiftes. Die Führung erzählt die Geschichte der neugotischen Lösungsfindung für den Kreuzgang und ermöglicht den Zugang in die ansonsten verschlossene Kapelle.

Heritage & Education

Ihre umfassende Bildung in der Baukunst der Gotik diente den Architekten des 19. Jh als Grundlage für die Bauten der Neugotik.

Aktuelle Restaurierung

Südturm der Stiftskirche Themenschwerpunkte Die traditionelle Handwerkskunst der Steinmetze des Mittelalters wird den Werken der Steinmetze der Neugotik gegenübergestellt.

Anmeldung unter: Tel.: +43 2243 411-212 oder tours@stift-klosterneuburg.at, begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung je nach freien Plätzen bis zum Tag des Denkmals möglich

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1185

Informationen

Projekte Schuljahr 2011-2012

Adresse
Stiftsplatz 1
3400 Klosterneuburg
Anfahrsbeschreibung
S40 Wien-Heiligenstadt > Klosterneuburg-Kierling, Buslinien 400/402 Wien-Heiligenstadt > Klosterneuburg-Stiftsgarten
Öffnungszeiten
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Webseite
https://www.stift-klosterneuburg.at/
Führungen
10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr, Freier Eintritt nur im Rahmen der Führungen
Dauer der Führung
50 Minuten
Hinweise zu den Führungen
Anmeldung unter: Tel.: +43 2243 411-212 oder tours@stift-klosterneuburg.at, begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung je nach freien Plätzen bis zum Tag des Denkmals möglich
Treffpunkt
BesucherInnenempfang Sala terrena

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze