LAMBACH - Ehemalige Neumühle

Die Neumühle - Ein alter Ort des Handwerks - Ein neuer Ort für handwerkliche Bildung

Die Neumühle wurde 1370 erstmals urkundlich erwähnt und befindet sich am Schwaigerbach in Lambach. Seit dem Mittelalter ist sie ein Ort des Handwerks: Getreidemühle, Färbermühle, Schmiede, Hafnerwerkstatt und eine Köhlerei sind hier belegbar. 2019 wurde dieser alte Ort des Handwerks zu einem neuen Ort der handwerklichen Bildung, einer Werkschule, ausgebaut. Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen hier in vier Werkstätten den Umgang mit den vier Materialien Holz, Eisen, Keramik und Textilien. Im Salettl im Hof ist Handwerkertreff, hier wird nach getaner Arbeit eifrig diskutiert und fachgesimpelt, aber auch gegessen und getrunken.

Heritage & Education

Die historische und aktuelle Nutzung des Hauses verbindet „bauen und bilden“ beispielhaft. Low-Tech ist weder nostalgisch noch elitär. Es ist zeitlos.

Themenschwerpunkte

Im Zentrum unserer Bildungsarbeit steht der Mensch mit seinen beiden Händen. Die Hände sind der rote Faden, der Geschichte und Gegenwart verbindet.

Kinderprogramm

Am TDD: 13:00 Uhr und 14:30 Uhr: Drechseln, Töpfern, Schmieden, Nähen ausprobieren Ansonsten: Siehe Programmfolder der Werkschule

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1232

Informationen

DfS 2011

Adresse
Sand 7
4650 Lambach
Anfahrsbeschreibung
ÖBB Haltestelle Lambach Markt in 200m
Öffnungszeiten
11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Webseite
www.werkschule.at/
Führungen
Zu jeder vollen Stunde
Dauer der Führung
30 Minuten
Treffpunkt
Im Hof vor dem Salettl

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze

 Kinderprogramm