LINZ - OÖ Literaturmuseum und Literatur-Galerie im StifterHaus

Ausstellungsführung „Vorwärts Genossen, es geht überall zurück"

Der Journalist und Schriftsteller Karl Wiesinger hat das kulturelle und politische Leben der Linzer Nachkriegszeit mitgeprägt. Als „Kämpfer an der Schreibmaschine“ kommentierte er das Zeitgeschehen aus der Perspektive des überzeugten Kommunisten, verfasste Theaterstücke, Hörspiele, Romane und Tagebücher.

Den Literaturbetrieb narrte er mit dem vom angeblichen Jungbauern Max Maetz verfassten naiven und gleichzeitig sprachexperimentellen Roman „Weilling. Land und Leute“.

Die Grundlage für die Rekonstruktion der Biografie des Autors bildete der seit 2015 im Adalbert-Stifter-Institut befindliche Nachlass Wiesingers.

Heritage & Education

Im Rahmen der Ausstellung wird das KONDE-Projekt „Karl Wiesinger – Digitale Edition der Tagebücher (1961-73)“ vorgestellt

Themenschwerpunkte

Digitales Projekt zu Karl Wiesinger

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1247

Informationen

Denkmal : Foto

Adresse
Adalbert-Stifter-Platz 1
4020 Linz
Anfahrsbeschreibung
Linien 1, 2, 3, 4
Öffnungszeiten
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Webseite
www.stifterhaus.at/
Führungen
14:00 Uhr
Dauer der Führung
45 Minuten
Treffpunkt
Eingangsfoyer

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze