SALZBURG - Erzabtei St. Peter - Mineraliensammlung

Mineraliensammlung

Die Mineraliensammlung von St. Peter wurde Ende des 18. Jh von den Äbten Dominicus Hagenauer (1786-1811) und Albert Nagnzaun (1818-56) systematisch aufgebaut.

Nach P. Vital Jäger (1858-1943) - dem letzten Kustos der Sammlung – verebbte das Interesse an den Mineralien und so verschwanden diese in ihren alten Vitrinen in der langen Galerie hinter Mauern.

Die nach Sanierung der Galerie quasi wiederentdeckten Mineralien bekamen alsdann einen neuen Standort, und zwar über dem linken Seitenschiff der Kirche, wo die älteste Mauer des Klosters aus dem Beginn des 8. Jh zugänglich gemacht werden sollte.

Heritage & Education

Aufarbeitung und Digitalisierung der Sammlung.

Themenschwerpunkte

Digital erfasste Daten und Katalogisieren der Sammlung.

Anmeldung bis 23.09. unter: mineralien@erzabtei.at. Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 15 Personen)

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

NUR AM TAG DES DENKMALS GEÖFFNET!

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1295

Informationen

Adresse
St.-Peter-Bezirk 1
5020 Salzburg
Anfahrsbeschreibung
Buslinien 3, 5, 6, 7, 8, 25
Öffnungszeiten
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Webseite
https://www.stift-stpeter.at/de/kultur/index.asp?dat=Mineraliensammlung&id=261&title=Die+Mineraliensammlung+im+Stift+St%2E+Peter
Führungen
14:00 Uhr und 16:00 Uhr, ANMELDUNG ERFORDERLICH!
Dauer der Führung
90 Minuten
Hinweise zu den Führungen
Norbert E. Urban, Kustos der Sammlung, mineralien@erzabtei.at, bitte bis 23.09. Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 15 Personen)
Treffpunkt
vor dem Eingangsportal der Kirche von St. Peter

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze