1010 WIEN - Österreichische Nationalbibliothek, Esperantomuseum

Park-Urbo Esperanto

„Bauen und Bilden“ war vor dem 1. Weltkrieg eine zentrale Motivation, in Gräfelfing bei München eine Hauptstadt für die weltweite Esperanto-Gemeinde zu errichten. Die Vorteile des Esperanto und einer Gartenstadt sollten durch die „Park-Urbo“ vereint werden. Ebenezer Howard (1850–1928), der Begründer der modernen Gartenstadtbewegung, erwähnte auf dem 3. Esperanto Weltkongress in Cambridge 1907 Gemeinsamkeiten der beiden damals noch neuen Ideen: „Esperanto und die Gartenstadt sind Wegbereiter einer neuen und besseren Umgebung – einer Umgebung von Frieden und Verständigung.“

Erfahren Sie in der Führung mehr über die Park-Urbo Esperanto.

Heritage & Education

Themenschwerpunkt bei der Führung

Themenschwerpunkte

Esperanto und die Gartenstadtbewegung

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1395

Informationen

Bildung

Adresse
Palais Mollard, Herrengasse 9
1010 Wien
Anfahrsbeschreibung
Linien U1, U2, U3, U4, 1, 2, 71, D
Öffnungszeiten
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Webseite
https://www.onb.ac.at/museen/esperantomuseum
Führungen
Führungen: 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr; Esperanto-Crashkurse: 11:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:30 Uhr
Dauer der Führung
30 Minuten
Treffpunkt
Servicedesk, Palais Mollard

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung