1010 WIEN - Secession

Der Beethovenfries: Aug in Aug mit Poesie und Maßlosigkeit

Im Rahmen eines regelmäßigen Monitorings haben Studierende des Instituts für Konservierung und Restaurierung der Akademie der bildenden Künste Wien im Juni 2020 begonnen, den Zustand des Beethovenfrieses von Gustav Klimt zu untersuchen. Dabei wurden die Schäden digital erfasst und in Kartierungen grafisch dargestellt. So lässt sich in Zukunft eine mögliche Verschlechterung des Zustands sofort erkennen, und es kann rasch mit entsprechenden konservatorischen Maßnahmen reagiert werden.

Parallel dazu wurden die Wandmalereien von Spinnweben und Staub befreit, sodass sich der Fries den BesucherInnen nun wieder in seiner ganzen Pracht präsentiert.

Heritage & Education

Führungen zum Monitoring des Beethovenfrieses, das durch Studierende der Akademie der bildenden Künste 2020 durchgeführt wurde

Themenschwerpunkte

  • Entstehung und Geschichte des Beethovenfrieses
  • Konservierung und Restaurierung des Kunstwerks
  • Probleme der Erhaltung

Anmeldung von 14.09. bis 24.09. unter: kunstvermittlung@secession.at

Begrenzte Personenanzahl!

Kostenloser Eintritt nur für zu den Führungen angemeldete Personen!

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1420

Informationen

Historische Handwerkskunst

Bildung

Oberösterreich

Adresse
Friedrichstraße 12
1010 Wien
Anfahrsbeschreibung
Linien U1, U2, U4
Öffnungszeiten
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Webseite
https://www.secession.at/
Führungen
10:00 Uhr, 11:00 Uhr und 14:00 Uhr, ANMELDUNG ERFORDERLICH! Anmeldung unter: kunstvermittlung@secession.at, 14.09. bis 24.09.
Dauer der Führung
50 Minuten
Hinweise zu den Führungen
Prof. Wolfgang Baatz, IKR Akademie der bildenden Künste Wien, begrenzte Personenanzahl!
Treffpunkt
Foyer der Secession

 Öffentliche Verkehrsanbindung