1030 WIEN - Heeresgeschichtliches Museum, Militärhistorisches Institut

Vom Zeughaus zum Museum

Das Heeresgeschichtliche Museum ist der älteste Museumsbau Wiens (1849-56). Theophil Hansen und Christian Ludwig Förster erhielten den Zuschlag zum Bau des „Waffenmuseums“. Ersterer vollendete den Bau, der 1891 seiner Bestimmung als Museum übergeben wurde. 1944 wurde das Museum während eines amerikanischen Bombenangriffs schwer beschädigt, ab 1946 erfolgte der Wiederaufbau, 1955 wurde das Museum wiedereröffnet.

Bis heute gilt das Museum als „Prototyp“ für die Architektur der Ringstraße.

Heritage & Education

Führungen durch den ältesten Museumsbau Wiens

Anmeldung unter: Tel.: +43 664 8876-3811 und -3813 oder h.gintenreiter@hgm.at und g.ruetgen@hgm.at

Begrenzte Personenanzahl!

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1459

Informationen

Adresse
Arsenal, Objekt 1
1030 Wien
Anfahrsbeschreibung
S-Bahn, Linien U1, 18, D, O, 13A, 69A
Öffnungszeiten
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Webseite
https://www.hgm.at/
Führungen
11:00 Uhr und 14:15 Uhr, ANMELDUNG ERFORDERLICH! Anmeldung unter: Tel.: +43 664 8876-3811 und -3813 oder h.gintenreiter@hgm.at und g.ruetgen@hgm.at
Dauer der Führung
90 Minuten
Hinweise zu den Führungen
MMag. Stefan Kurz
Treffpunkt
Museumskassa

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

 Parkplätze