1060 WIEN - Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste (ehemaliges Semperdepot)

Kunsträume

Das Hoftheater-Dekorations-Depot wurde von 1872-77 nach Entwürfen der Architekten Carl Hasenauer und Gottfried Semper errichtet und bis 1951 für die Herstellung und Lagerung der Kulissen der Bundestheater verwendet. Nachdem der 1975 bereits genehmigte Abbruch verhindert werden konnte, erfolgte ab 1988 die Revitalisierung des Gebäudes nach Plänen des Architekten Carl Pruscha. 1996 wurde das „Semperdepot“ als Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien eröffnet. Es beherbergt heute die Klassen für bildende Kunst und Bühnengestaltung, Ateliers für neue Medien und eine Glyptothek. Es wird häufig für Ausstellungen und Vorträge genutzt.

Heritage & Education

Führungen durch das zum universitären Bildungsgebäude umgenutzte ehemalige Semperdepot

Themenschwerpunkte

  • Geschichte der Umnutzung
  • Restaurierung eines Depotgebäudes zum universitären Atelierhaus

Anmeldung ab 14.09. bis 25.09. unter: Tel.: +43 664 6190467

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

https://tdd.appwebit.com/denkmal/1415

Informationen

Bildung

Kärnten

Adresse
Lehargasse 8, Tor 1
1060 Wien
Anfahrsbeschreibung
https://bg9.at/
Webseite
https://www.akbild.ac.at/Portal/akbild_startpage
Führungen
11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr und 14:00 Uhr, ANMELDUNG ERFORDERLICH! Anmeldung unter: Tel.: +43 664 6190467, ab 14.09. bis 25.09.
Hinweise zu den Führungen
Mag.a Manuela Legen-Preissl (BDA), Arch. DI Georg Töpfer
Treffpunkt
Lehargasse 8, Tor 2

 Öffentliche Verkehrsanbindung