Tirol

Innsbruck - Hofburg

Am Tag des Denkmals 2021 kann man die Hofburg Innsbruck auf noch vielfältigere Weise entdecken! Besucherinnen und Besucher können bei freiem Eintritt an Führungen durch die Kaiserappartements und den Gotischen Keller teilnehmen. Auf die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wartet an diesem Tag ein spannendes Kinderquiz durch die Ausstellung Maximilian1 und die Kaiserappartements. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen viel Spaß!

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder

Innsbruck - Hofkirche: Führung Margarete von Österreich - die Regentin

Neben den „Schwarzen Mandern“ birgt die Hofkirche auch bemerkenswerte Frauen in Grabplatten, Bronzestandbildern und Marmorreliefs. Ihre spannenden Lebensschicksale stehen zwischen den Zwängen dynastischer Heiratspolitik und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Erfahren Sie mehr über diese Damen, ihre herrscherlichen Ehemänner und ihr familiäres Umfeld.

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder

Innsbruck - Neuer Schulcampus Wilten

Der Wandel vom Schul- und Gemeindehaus, Volksbad und ehemaliger Mädchenhauptschule zu einem Schulzentrum mit drei Schulen (VS Altwilten, MS Leopoldstraße und MS Ilse-Brüll-Gasse) war Anlass für eine umfassende Restaurierung, Instandsetzung und Erweiterung sowohl nach denkmalfachlichen Kriterien, als auch hinsichtlich aktueller Konzepte für ein modernes Lernumfeld. Die gewonnene Nutzfläche steht künftig der VS Altwilten und MS Leopoldstraße für den verschränkten Unterricht zur Verfügung. Durch eine den Standards der Baudenkmalpflege entsprechende Restaurierung konnte die historische Wirkung der einzelnen Gebäude wiedergewonnen und durch neue Elemente, technische Adaptierungen und barrierefreie Nachrüstung ergänzt und ertüchtigt werden. Die historischen Gebäude bieten durch diese Maßnahmen und einen zeitgemäßen Unterricht wieder über Jahrzehnte ein ideales Lernumfeld.

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder

Innsbruck - Tiroler Volkskunstmuseum: Führung Grabkreuze auf dem Dachboden

Seit dem 19. Jahrhundert bestimmen geschmiedete Grabkreuze das Erscheinungsbild der Friedhöfe im historischen Tirol wesentlich mit. Als ihre Vorläufer gelten geschmiedete Weihwasserkessel sowie Schrifttafelständer des 17. Jahrhunderts. Im Bestand des Tiroler Volkskunstmuseums finden sich zahlreiche historische Beispiele. Der Großteil wird – wohl geordnet – im Dachboden des Museums aufbewahrt. Museumsleiter Karl C. Berger führt in diesen normalerweise nicht zugänglichen Teil des einstigen Franziskanerklosters in der Innsbrucker Universitätsstraße und zeigt einige Schmankerl des Schmiedehandwerks. Begrenzte Personenzahl, Zählkarten zu den Führungen sind am Tag des Denkmals im Kassabereich des Tiroler Volkskunstmuseums erhältlich.

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder

Kitzbühel - Krypta Liebfrauenkirche

Bei einer Führung durch die Krypta der Liebfrauenkirche Kitzbühel werden die für die geplante Restaurierung durchgeführten baugeschichtlichen und archäologischen Untersuchungen präsentiert: Die Liebfrauenkirche war mit ihrem außergewöhnlichen Turm bereits einmal Akteurin beim Tag des Denkmals, heuer kann man die tiefer liegenden Gefilde besichtigen. Die Unterkirche in der Liebfrauenkirche ist die einzige unverändert erhaltene gotische Unterkirche im Bundesland Tirol. Als vorbereitende Maßnahmen für die Sanierung wurden daher eine Bauforschung sowie eine archäologische Begleituntersuchung durchgeführt, um Licht in ihre bis Dato nicht vollständig bekannte Baugeschichte zu bringen. Die interessanten neuen Erkenntnisse werden nun am Tag des Denkmals im Rahmen einer Führung präsentiert.

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder

Längenfeld - Barockwanderung durch Längenfeld mit Dr. Gert Ammann und Walter Falkner

Die Kunst des Barocks fand im Kirchenbau eine ihrer größten Ausdrucksformen und hat auch in Längenfeld bedeutende und sichtbare Spuren hinterlassen. Die Führung von Dr. Gert Amann und Walter Falkner führt von der im Hochbarock umgebauten und erweiterten Pfarrkirche in Längenfeld über die Kapellen in Oberried, Lehn und Unterried bis zur ehemaligen Pestkirche in Oberried, die ebenfalls im Barock errichtet wurde aber noch spätgotische Elemente der sogenannten Pestgotik aufweist. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen neben lokalgeschichtlichen Ereignissen auch jene Imster Barockbildhauer, die mit ihren Altären und Figuren heute noch die Ausstattung dieser Sakralbauten prägen.

Beschreibung in der Tagdesdenkmal App

Bilder