Bildhauerin Ulrike Truger

Gesellschaftspolitische Projekte aus Stein

Hohe, schmale Skulptur aus afrikanischem Granit © Ulrike Truger

Als Symbol für den Respekt der Menschenwürde steht die seit 2000 vor dem Burgtheater positionierte Skulptur „Die Wächterin“. Der „Omofuma Stein“ vor dem Museumsquartier erinnert an den bei seiner brutalen Abschiebung ums Leben gekommenen Nigerianer Marcus Omofuma. Mit ihren gesellschaftspolitisch geprägten Skulpturen beeinflusst die Bildhauerin Ulrike Truger maßgeblich das Stadtbild Wiens. Am Tag des Denkmals lädt sie zu ihren beiden Werken und erzählt über die Motivation und Entstehungsgeschichte zu diesen Skulpturen.

Informationen

Adresse
Universitätsring 2 (Führung 1), 1010 Wien / Platz der Menschenrechte (Führung 2),
1070 Wien

 Barrierefreier Zugang

 Öffentliche Verkehrsanbindung

U2, 1, D, 71

 Parkplätze

Programm

Führung 1: 10.00 Uhr „Die Wächterin“ (Dauer circa 30 Minuten); Treffpunkt: vor dem Burgtheater

Führung 2: 11.00 Uhr „Omofuma Stein“ (Dauer circa 30 Minuten); Treffpunkt: Platz der Menschenrechte (vor dem Museumsquartier)

ulriketruger.at