Denkmal voraus

25. September 2022

#tdd2022 #ichbindenkmal

Programm

Stift Altenburg, Einblick in die Krypta
Stift Altenburg, Sammlung Arnold, grüner Raum
Stift Altenburg, Ansicht von Osten
DENKMALGESCHÜTZT

ALTENBURG

BENEDIKTINERSTIFT ALTENBURG

Auf den Spuren der Klosterstifterin Hildburg von Poigen

Aus dem sogenannten „Lateinischen Brief" des Bischofs Reginbert von Passau vom 25. August 1144 geht hervor, dass die „nobilissima dominaâ" Hildburg, Witwe des Grafen Gebhard von Poigen-Rebgau, auf ihrem Gutsbesitz in Altenburg eine Mönchszelle nach den Regeln des Heiligen Benedikt erbaut hatte - es handelt sich um den Beginn von fast 900 Jahren klösterlichen Lebens im Stift Altenburg.

Am Tag des Denkmals stehen nicht nur das Kloster an sich, sondern auch die vier Höfe und Gärten im Vordergrund. Wir unternehmen eine Entdeckungsreise zu oft Übersehenem.

Letzter Einlass ist um 16:00 Uhr.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Führung(en):

  • 11:00 Uhr, Dauer 50 Minuten
    Thema: Stiftsführung
    Treffpunkt: Besucherfoyer
  • 14:00 Uhr, Dauer 50 Minuten
    Thema: Stiftsführung
    Treffpunkt: Besucherfoyer
  • 15:00 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: SONDERFÜHRUNG
    Treffpunkt: Besucherfoyer
    Führer:innen: Prior P. Michael

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 29 82 34 51 18 oder kultur.tourismus@stift-altenburg.at


Abt Placidus Much-Straße 1, 3591 Altenburg

Anfahrt: ÖBB, Waldviertel Bus

Zurück zur Übersicht