Denkmal voraus

25. September 2022

#tdd2022 #ichbindenkmal

Programm

Berglzimmer Schloss Ober St. Veit
Berglzimmer Schloss Ober St. Veit
Berglzimmer Schloss Ober St. Veit
AKTUELLE RESTAURIERUNG
DENKMALGESCHÜTZT

1130 WIEN

ERZBISCHÖFLICHES SCHLOSS OBER SANKT VEIT

Exotik nach Sankt Veiter Art im Bergl-Zimmer

Im Nordtrakt des Erzbischöflichen Schlosses befindet sich ein Raumkompartiment mit exotischen Wand- und Deckenmalereien aus dem Spätbarock, das einer interessierten Öffentlichkeit bis dato kaum zugänglich war: 1762/63 schuf hier der später zu Berühmtheit gelangte Maler Johann Baptist Wenzel Bergl für Kaiserin Maria Theresia erstmals eine großflächige Raumausstattung in Form exotischer Illusionsmalerei.

Die damals bekannten vier Erdteile wurden durch fremdländische Pflanzen und Tiere und durch zahlreiche Schätze aus der Natur dargestellt. Das Ergebnis beeindruckte die Kaiserin so sehr, dass sie Bergl in Folge für weitere künstlerische Tätigkeiten am Kaiserhof verpflichtete. Nicht nur Räume in der Hofburg und im Schloss Schönbrunn, auch der Gartenpavillon des Stiftes Melk wurden in Folge von Bergl „nach der Sankt Veit Art“ ausgestattet.

Mit seinen Landschaften voll exotischer Pflanzen und Tiere schuf Bergl eine für die privilegierten Betrachter:innen neue, aufregende Welt.

Viele der gezeigten Objekte aus Flora und Fauna können wir heute noch identifizieren - aber wie lange noch? Sie werden in aller Welt durch Raubbau an der Natur bedroht. Sind Bergls Bilder dann die letzten Zeugen einer von Klimaerwärmung und Ausbeutung zerstörten Tier- und Pflanzenwelt?

Am Tag des Denkmals können die Wand- und Deckenmalereien, die derzeit aufwändig restauriert werden, öffentlich besichtigt werden. Bergls illusionistische Exotik ist ein Signal an alle für einen sorgsamen Umgang mit der Natur.


Anmeldungen werden ab 12. September 2022, 9:00 Uhr entgegengenommen. Sehr begrenzte Teilnehmer:innenanzahl!

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Aktuelle Restaurierung

Restaurierung der mit Wand- und Deckenmalereien ausgestatteten Räume

Öffnungszeiten: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Führung(en):

  • 14:00 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 14:15 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 14:30 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 14:45 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 15:00 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 15:15 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 15:30 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 15:45 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 16:00 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 16:15 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 16:30 Uhr, Dauer 30 Minuten
  • 16:45 Uhr, Dauer 30 Minuten

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 676 54 885 88 - Anmeldung nur per SMS mit Namensnennung, Rückmeldung/Bestätigung erfolgt per SMS


Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Wolfrathplatz 2, 1130 Wien

Anfahrt: Bus Linien 53A und 54A

Rahmenprogramm

  • Musikkapelle/Band

Unterstützung für Versehrte auf Anfrage: +43 676 54 885 88

Zurück zur Übersicht