Denkmal voraus

25. September 2022

#tdd2022 #ichbindenkmal

Programm

Palais Faber - Vestibül
DENKMALGESCHÜTZT

SALZBURG

PALAIS FABER/HOTEL HYPERION: VESTIBÜL

Die Wiederentdeckung eines Gründerzeitjuwels

An der heutigen Franz-Josef-Straße befanden sich bis ins 19. Jahrhundert die Basteianlagen der Paris Lodronschen Stadtbefestigung. Mit der Aufhebung der Festungsbeschränkungen durch Kaiser Franz Joseph I. im Jahr 1860 wurde der Weg für eine umfangreiche Erweiterung der Stadt Salzburg in diesem Bereich frei.

Die Liegenschaften längs der heutigen Rainerstraße wurden von Moritz Faber erworben und nach Plänen des Wiener Architekten und k.u.k. Hofbaumeisters Franz Sonnleitner gemeinsam mit Valentino Ceconi bebaut. Nach Wiener Vorbild wurden zwei Zinspaläste im Stil der Neorenaissance errichtet. Während die Erdgeschosszone mit Lokalen und Geschäften bespielt wurde, dienten die Obergeschosse Wohnzwecken. Über das mächtige Hauptportal gelangte man in das prächtige mit Säulen und Stuck geschmückte Vestibül.

In den Wirren des Zweiten Weltkriegs wurden Teile des Gebäudes durch einen Bombenschaden zerstört. Das Vestibül wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Krieg wurde im Hof das sogenannte Mirabellkino errichtet. Das Vestibül wurde im Stil der 1950er-Jahre umgestaltet. Die Reste der historischen Ausstattung verschwanden hinter Vorsatzschalen und wurden vergessen.

Im Vorfeld der jüngst abgeschlossenen Umnutzung des Gebäudes zu einem Hotel wurden die Fragmente der historistischen Ausstattung des Vestibüls wiederentdeckt und freigelegt. Die fehlenden Teile wurden entsprechend der historischen Vorbilder in Technik und Materialität ergänzt, um so wieder ein geschlossenes Erscheinungsbild herzustellen.

Das historische Eichenportal mit seiner Stuckrahmung wurde entsprechend historischer Fotoaufnahmen fachgerecht rekonstruiert.

Im Zuge der Führung wird die Genese dieses einzigartigen Prozesses aus Sicht der Altstadterhaltung, des planenden Architekten sowie des ausführenden Restaurators geschildert.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Führung(en):

  • 12:00 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: Die Wiederentdeckung eines Gründerzeitjuwels
    Treffpunkt: Treffpunkt in der Eingangshalle des Hotels Hyperion
    Führer:innen: Dagmar Redl (Stadt Salzburg), Clemens Standl (EIDOS), Andreas Resmann (Zottmann und Resmann)
  • 13:00 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: Die Wiederentdeckung eines Gründerzeitjuwels
    Treffpunkt: Treffpunkt in der Eingangshalle des Hotels Hyperion
    Führer:innen: Dagmar Redl (Stadt Salzburg), Clemens Standl (EIDOS), Andreas Resmann (Zottmann und Resmann)

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 676 940 48 74 oder tdd@eidos.or.at
Anmeldung Website: http://www.eidos.or.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 16. September 2022


Rainerstraße 4, 5020 Salzburg

Anfahrt: Obus

Zurück zur Übersicht