Denkmal voraus

25. September 2022

#tdd2022 #ichbindenkmal

Programm

Deckenmalerei
Deckenmalerei
DENKMALGESCHÜTZT

1070 WIEN

EHEMALIGES FINANZAMT

Eingangsbereich und Stiegenhaus des ehemaligen Finanzamts

Das ehemalige Finanzamt für die Bezirke 6, 7 und 15 wurde 1907 von Hans Dworak als repräsentatives und modernes Wohnhaus geplant.

Im Erdgeschoß befand sich ein Atelier für dekorative Bildhauerei, Stukkateur und Kunststein-Erzeugung der Firma Jung, Russ & Co. Diese damals sehr erfolgreiche Firma nutzte das Haus auch gleich als Beispiel ihrer Kunstfertigkeit und schmückte das Entree, das Stiegenhaus, die Wohnungen sowie die Fassade mit Stuckatur und Dekoration der besonderen Art und in besonders aufwendiger Ausführung. 1933 wurde das Haus zum Finanzamt, die schönen Verzierungen verschwanden größtenteils hinter Farbe, Verputz und Fliesen.

Erst nach dem Auszug des Amts 2016 wurden bei einer restauratorischen Untersuchung die reichen Schätze wiederentdeckt. Insbesondere die Gestaltung der Decke im Entree als orientalischer Teppich, die blauen und schwarzen stucco lustro Wände sowie der kräftige blaue Himmel über dem goldfarbenen Stiegengeländer sind hier zu erwähnen.

Der neue Eigentümer hat dem Haus mit der „Rückplanung“ in Wohnungen nicht nur seine ursprüngliche Funktion zurück gegeben, sondern in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt diese dekorativen Elemente sehr aufwändig sanieren lassen. Ein Schmuckstück dieser Bauepoche ist so endlich wieder zu sehen.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm



Anmeldeschluss für die Führungen: ALLE FÜHRUNGEN AUSGEBUCHT!


Nur zu den Zeiten der Führungen geöffnet.

Seidengasse 20, 1070 Wien

Anfahrt: U-Bahn Linie U3; Straßenbahn Linien 5 und 18

Zurück zur Übersicht