Denkmal voraus

25. September 2022

#tdd2022 #ichbindenkmal

Programm

Denkmal von Hans Kupelwieser
Kunstwerk von Clegg & Guttmann
Detail aus dem Metallband von Hans Kupelwieser
DENKMALGESCHÜTZT

KREMS

JÜDISCHER FRIEDHOF

Der Friedhof als Haus des Lebens

Der jüdische Friedhof in Krems ist der letzte Ort, an dem die Geschichte der jüdischen Gemeinde von Krems erzählt werden kann. Das Kunstwerk von Hans Kupelwieser, die 43 Meter lange Schwelle zwischen Erinnern und Vergessen, versperrt den Zugang.

Auf diesem Metallband sind alle Mitglieder der jüdischen Gemeinde zu finden, die ermordet wurden oder denen die Flucht ins Ausland geglückt ist. Man kann an dieser Schwelle entlang gehen oder einen bewussten Schritt über die Geschichte tun, um den Friedhof zu betreten.

Die offenen Bücherschränke von Clegg & Guttmann sind ein weiteres Kunstwerk auf dem Friedhof. In drei sorgfältig platzierten Schränken sind Bücher über den Tod im jüdischen Gesetz, im Ritual und in der Philosophie gesammelt. Besucher:innen können eine beschränkte Anzahl an Büchern ausleihen oder Materialien hinzufügen. Clegg & Guttmann betrachten ihre Arbeit als „Revival Project", als einen Versuch der behutsamen Rückführung von Leben an einen ziemlich verlassenen Ort. Gleichzeitig machen sie die Unmöglichkeit eines solch optimistischen Unterfangens angesichts der Ausrottung der gesamten jüdischen Bevölkerung von Krems deutlich.

Bei einem Rundgang durch den Friedhof wird auf das Schicksal einiger Familien Bezug genommen und auch das Sterben und die Begräbnisriten in der jüdischen Religion erläutert. In der NS-Zeit wurden auf diesem Friedhof Zwangsarbeiter untergebracht und dafür Gräber zerstört - die große Fläche erinnert an diese Schändung.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Führung(en):

  • 10:00 Uhr, Dauer 45 Minuten
    Thema: Die Jüdinnen und Juden in Krems
    Treffpunkt: Eingangstor
    Führer:innen: Prof. Dr. Robert Streibel
  • 12:00 Uhr, Dauer 45 Minuten
    Thema: Die Jüdinnen und Juden in Krems
    Treffpunkt: Eingangstor
    Führer:innen: Prof. Dr. Robert Streibel
  • 14:00 Uhr, Dauer 45 Minuten
    Thema: Die Jüdinnen und Juden in Krems
    Treffpunkt: Eingangstor
    Führer:innen: Prof. Dr. Robert Streibel

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 664 52 352 77 oder r.streibel@utanet.at
Anmeldung Website: http://www.judeninkrems.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 23. September 2022


Wiener Straße 115, 3500 Krems

Anfahrt: Kremser Stadtbus Linie 2 (Einkaufszentrum Mariandl), dann 200 Meter Fußweg

Unterstützung für Versehrte auf Anfrage: Robert Streibel (Achtung: Eine Stufe beim Eingang ist 30 Zentimeter hoch.)

Zurück zur Übersicht