Am Tag des Denkmals laden wir Sie ein auf eine kulturgeschichtliche Reise durch die Denkmallandschaft Österreichs: Zahlreiche denkmalgeschützte Objekte öffnen bei freiem Eintritt ihre Tore, spezielle Programmpunkte und Führungen ermöglichen einen ganz besonderen Blick auf unser kulturelles Erbe und machen Denkmalschutz und Denkmalpflege erlebbar!

2017 stand der Tag des Denkmals am 24. September unter dem Motto „Heimat großer Töchter“. Österreichweit nutzten rund 67.000 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit 293 Eventorte größtenteils bei freiem Eintritt und unter fachkundiger Führung kennen zu lernen oder neu zu erleben.

Informationen zum Tag des Denkmals 2017
Nachberichte aus den Bundesländern

Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag zu den European Heritage Days (EHD). Er wird vom Bundesdenkmalamt organisiert und durchgeführt und findet alljährlich am letzten Sonntag im September statt.

Thema

Jedes Jahr steht der Tag des  Denkmals unter einem anderen Thema, das neue und oft ungewöhnliche Blickpunkte auf das österreichische Kulturerbe eröffnet. Das Bundesdenkmalamt wählt das Jahresmotto aus.

Schwerpunkte

Jedes Jahr erfolgt eine Schwerpunktsetzung, die sich einerseits am europäischen Jahresthema orientiert, andererseits aber auch nationale oder internationale Jubiläen aufgreift. Dadurch wird das bundesweite Programm zusätzlich um interessante Aspekte bereichert.

Fahne © BDA

Tag der offenen Tür

Das Bundesdenkmalamt öffnet seine Pforten! Blicken Sie hinter die Denkmal-Kulissen!

SAVE THE DATE

Tag des Denkmals 2018
30. September
Schätze teilen
Europäisches Kulturerbejahr 2018