Stadtschlaining – Freihaus

Führung durch ein Wohnhaus mit Geschichte

Das Freihaus von oben © BDA /BDA Martina Oberer-Kerth

Das Freihaus in Stadtschlaining geht auf ein kleines, giebelständiges Haus aus dem 14. Jahrhundert zurück und existierte daher bereits vor Errichtung des mittelalterlichen Ortes. In der Renaissance war es im Besitz der kleinadeligen Familie Zarka, die das Haus auf das Sechsfache vergrößerte und während der Türkenkriege in Kriegsdiensten der mächtigen Magnatenfamilie Batthyány stand. Der seltene dreigeschoßige Arkadengang ist ein eindrückliches Zeugnis dieser Zeit: Er wurde notwendig, um sieben Wohnungen in dieser frühen Form eines Mehrparteienhauses zu erschließen. Lange behielt das Haus seine übergeordnete Rolle im Ort. Als Poststelle und bis 1954 als Schmidt’sches Armenasyl stand es verarmten BürgerInnen offen.

Informationen

Adresse
Hauptplatz 12
7461 Stadtschaining

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus G 1

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 11.00 und 15.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.), Dr. Albert Kirchengast

Treffpunkt: vor Ort

Geöffnet nur am Tag des Denkmals!