Ried im Oberinntal – Ehemaliges Kapuzinerkloster

Baustellenführung zur laufenden Generalsanierung und Restaurierung des ehemaligen Kapuzinerklosters

Außenansicht des ehemaligen Kapuzinerklosters © Bauforschung Tirol

Das aus einem 1694 errichteten Hospiz hervorgegangene ehemalige Kapuzinerkloster in Ried im Oberinntal zählt zu den bedeutendsten sakralen Ensembles im Tiroler Oberland. 2003 wurde das Kloster aufgelassen und durch die Pfarre erworben. Im Herbst 2018 konnte mit der baulichen Sanierung und Adaptierung der Anlage begonnen werden, die in Zukunft als Pfarrzentrum und Pilgerherberge genutzt werden soll. Im Zuge der Führungen am Tag des Denkmals werden die Ergebnisse der durchgeführten archäologischen Grabung und Bauforschung präsentiert sowie Einblicke in die laufenden Adaptierungs- und Restaurierungsarbeiten ermöglicht.

Informationen

Archäologie

Adresse
Ried 79
6531 Ried im Oberinntal

 Barrierefreier Zugang

teilweise, nur im Erdgeschoß

 Öffentliche Verkehrsanbindung

Bus

 Parkplätze

Programm

Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr

Führungen: 10.00, 14.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

Treffpunkt: vor dem Klostergebäude

Geöffnet nur am Tag des Denkmals!