Thema

Tag des Denkmals 2017: Heimat großer Töchter - 300. Geburtstag Maria Theresia

Im Jahr 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Maria Theresia. Dieses Jubiläum ist auch am Tag des Denkmals Schwerpunkt beim Motto „Heimat großer Töchter“. Aber nicht nur Frauen im Kaiserreich, wie Sisi, ihre Schwiegertochter Stephanie von Belgien, die „rote“ Erzherzogin, Anna Plochl oder Frauen einflussreicher Familien, wie etwa die Esterházy, Liechtenstein oder Sachsen-Coburg und Gotha stehen im Mittelpunkt. Der Denkmaltag widmet sich Frauen aus Kunst, Musik und Literatur, Wissenschaft, Politik und Sport. Die Frauen des Großbürgertums Ende des 19. Jahrhunderts, die etwa Klimt so facettenreich in Szene zu setzen wusste, sind ebenso Thema wie Frauen der Gesellschaft. Hier spannt sich der Bogen etwa von Alma Mahler-Werfel bis hin zu Salome Alt. Bertha von Suttner, Marie von Ebner-Eschenbach, Ingeborg Bachmann, Paula Grogger, aber auch Angelika Kauffmann oder die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky sind nur einige der „großen Töchter“. Besonders zu erwähnen sind hier natürlich die Venus von Willendorf und die Venus vom Galgenberg, auch Fanny von Stratzing genannt.

Schwerpunkt: 300. Geburtstag Maria Theresia

Frauenporträt © BDA

Maria Theresias Geburtstag jährt sich am 13. Mai 2017 zum 300. Mal. Die (nie gekrönte) Kaiserin begegnet uns in vielerlei Gestalten:  als Personendenkmal in Klagenfurt oder Wien oder auf einer Vielzahl von Gemälden. Ihre Bauprojekte stehen ebenso im Fokus wie Reformen und richtungsweisenden Ideen der Herrscherin.

Schwerpunkt: Musik / Literatur / Architektur

Frauenporträt © Bertha von Suttner Verein

Bertha von Suttner, Marie von Ebner-Eschenbach oder Ingeborg Bachmann, aber auch Helene von Pausinger oder Lydia Roppolt und Mari aBiljan-Bilger – der Tag des Denkmals 2017 widmet sich Frauen aus Kunst, Musik und Literatur, Wissenschaft und Politik.  Auch den Architektinnen, wie etwa Margarete Schütte-Lihotzky, wird ein besonderer Schwerpunkt gewidmet.

Schwerpunkt: 500 Jahre Reformation

Frauenporträt © BDA

Martin Luther gilt als die zentrale Persönlichkeit der Reformationsbewegung. Der überlieferte Anschlag seiner 95 Thesen wird auf das Jahr 1517 datiert, weshalb 2017 mehrere Programmpunkte am Tag des Denkmals die Reformation und Gegenreformation thematisieren.

Schwerpunkt: Archäologie

archäologisches Fundstück © BDA

Die Archäologie erforscht das verborgene kulturelle Erbe. Archäologinnen und Archäologen erschließen die Quellen der ältesten Menschheitsgeschichte über Jahrtausende zurück. Archäologische Methoden machen auch das zugänglich, was nie aufgeschrieben wurde. Verkehrsrouten aus der Römerzeit, eisenzeitliche Siedlungen oder das Leben in prähistorischen Gesellschaften.

Europa-Schwerpunkt: Heritage and Nature

Gartenanlage mit Pavillon © Wolfgang Mastny

Der Europa-Schwerpunkt "Kulturerbe und Natur" wird in Österreich anhand bedeutender Beispiele der Park- und Landschaftsgestaltung gewürdigt.

Fahne © BDA

Tag der offenen Tür

Das Bundesdenkmalamt öffnet seine Pforten! Blicken Sie hinter die Denkmal-Kulissen!